Der Handel mit Daten ist Eines der einträgligsten Geschäfte der heutige Zeit. Wir haben längst nicht mehr das Informationszeitalter sondern stecken schon mittendrin im Daten Zeitalter. Google zum Beispiel lebt vom Handel mit unseren Daten, Und ist dadurch zu einem der größten und einflussreichsten Firmen dieser Erde geworden.

Wer möchte schon den Anschluss verpassen? Der Handel mit Daten ist verführerisch lukrativ.

Das Internet bietet personenbezogene Daten von Milliarden Nutzern, Die man im Grunde genommen nur einsammeln muss. Der Weltweit verbreitete Gebrauch von Smartphones und deren unkritische Nutzung schafft ein Paradies für Datensammler. man braucht keine großen Lagerhallen um die Daten zu auf aufzubewahren. Doch keine Flotte von LKWs in Sitzung Kunden zubringen. Man braucht keine Rohstoffe um sicherzustellen, Und man hat an und überschaubare Anzahl von Kunden die bereit sind dafür zu bezahlen.

Die Auswirkungen davon, Dass man uns immer mehr Als Daten betrachtet denn als Menschen, Sind unüberschaubar und zum Teil Schon fühlbar und erlebbar. Die Aufweichung unserer Privatssphäre, Die Möglichkeit Menschen weltweit innerhalb von Sekunden zu diffamieren bloßzustellen, Ohne dass die Spuren davon jemals wieder vollständig beseitigt werden können. Und so weiter und sofort..

Neue gesetzliche Regelungen für den Umgang mit unseren personenbezogenen Daten Sind dringend notwendig. Und wenn es uns auch nicht gefällt, Müssen wir uns selber mit diesem Thema beschäftigen, wenn wir möglichen Schaden von uns abwenden wollen.

Die Statements der Konzerne, Unternehmen, Und Behörden, Dir alle nur unser Bestes wollen, Klingen gut, Und vielleicht glauben sie manchmal sogar selber daran.

Du etwa auch?

Google ist zur Zeit wahrscheinlich der grösste Datenhändler auf der Erde, deshalb kommt hier ein Link zur Datenschutzvereinbarung von Google in der sie erklären, welche Daten sie und warum sammeln.

https://policies.google.com/privacy?utm_source=pp-email&utm_medium=email&utm_campaign=EU&pli=1
bitte klicken
Web Analytics