image Schulprojekt Otto-Wels Schule

Projekt Tage oder Projekt Woche mit Rhythmus und Trommeln in Berlin und Brandenburg.
Afrikanische Rhythmen auf afrikanischen Instrumenten,
oder Selbsterfundenes.
Hippe Rhythmen mit frechen Texten oder ohne.
Eine Auswahl der vergangenen Jahre
Zum Lesen der Texte bitte auf die Balken klicken.

Kleiner Workshop im Rahmen von "Produktives Lernen"

3 Stunden im groove - Zentrum für Percussion mit einer Klasse der Jean-Piaget-Schule in Hellersdorf

Themen: Musik, Rhythmus, Zusammenarbeit, Durchhalten, Motivation.....

Schulaktionstage zum Thema HIV/Aids

in Zusammenarbeit mit dem Aktionsbündnis gegen AIDS

Trommelworkshop für die
Schulaktionstage zum Thema "Internationales Engagement Deutschlands im Bereich HIV/Aids"

Titel des Workshops:

Wir sind laut

Thema:

Sprachrhythmus,
Trommelrhythmus,
Die Kraft von Rhythmus,
Stabilität, Kontuinität,
Erfindungsreichtum,
Spass an der Musik.

Zielsetzung:

Erfinden und arrangieren von 1 ? 2 Stücken, die Aktionen im Rahmen der Schulaktionstage gegen Aids unterstützen und begleiten können.

Grober Ablauf des Workshops:

Warmmach-Übung
Instrumenten Erkundung (Töne, Technik, Möglichkeiten)
einfache Rhythmen mit Texten
und Texte, die ver-trommelt werden.
mündet in einem kurzen arrangierten Trommel/Text/Stück

Der inhaltliche Bezug zu HIV/Aids:

ist natürlich über das Trommeln und Rhythmus nicht so einfach herzustellen; ich würde aber Texten und Textstücken aus dem Programm des Aktionsbündnis gegen AIDS nehmen und damit Rhythmen erfinden und Arrangements aufbauen.
Da die Schüler an diesen Prozessen selbst beteiligt sein werden, kann man vorher schwer abschätzen inwieweit das gelingen wird.

RLO Musik der Kontinente AFRIKA

Frühlingskonzert im Rosa Luxemburg Gymnasium Berlin Pankow.
Musik der Kontinente der Beitrag zu Afrika.
Wir haben uns 3 mal getroffen, gelernt, gespielt und geprobt, und dann das ganze 3 mal vor Publikum gespielt.

Der Trommelteil beginnt ab Minute 3:50

Projekt-Tage zum Thema Afrika

Projekttage zum Thema "Afrika" im Paulsen-Gymnasium in Steglitz-Zehlendorf.
In Zusammenarbeit mit einer anderen Schülergruppe, die an afrikanischem Tanz arbeitete. Mit denen wir am 3. Tag zusammen in der Turnhalle einen 20 minütigen Auftritt hatten.

Das Schulfest der Otto Wels - Trommeln in der Grundschule

Nachricht:

hi franki, mal wieder erinnert sich meine Schule (Otto-Wels-Grundschule in der Alexandrinenstr, in Kreuzberg) an dein wunderbares Trommeln mit den Kids auf unserem Schulfest im letzten Jahr. die Eltern möchten dich unbedingt auch ín diesem Jahr wieder "buchen". d.h. am Freitag, 18.6., von 15-18h auf unserem Schulhof, mit Fässern und Dunduns.

Fotos siehe oben in der Foto Galerie

Vielleicht zu diesem Schulprojekt noch ein paar Worte:

Es ist gar kein Schulprojekt, sondern eine Aktion auf einem Schulfest. Das funktioniert so, dass die Kinder Gutscheine bekommen, um bestimmte Aktionen auf dem Schulgelände mitmachen zu können. Eine solche Aktion ist das Trommeln.image 4-Kinder der Otto-Wels Schule beim Trommeln

Das funktioniert so, das die Trommelrunde abgesperrt wird und einen Eingang hat, an dem jemand steht, der die interessierten Kinder sammelt, und die Gutschein Bons einsammelt, bzw. von einer Liste abstreicht. Eine Trommelaktion dauert ca. 20 - 30 Minuten mit etwa 20 Kindern; dann kommt die nächste Gruppe dran. Das ganze etwa 3 Stunden lang.....

Es macht sehr viel Spass, aber danach bin ich total erledigt.image 2 Jungs Otto Wels 2010

Die Kunst des afrikanischen Trommelns - Trommeln in der Grundschule

4. Klasse (Alter ca. 10 Jahre) der Geschwister-Scholl-Grundschule in Falkensee, An der Lake 25, mit 27 Kindern
http://www.gsg-falkensee.de/
Thema der Projektwoche: Die Kunst des afrikanischen Trommelns
Schulprojekt Trommeln

Trommelaktion auf dem Schulfest der Otto Wels-Grundschule

Otto-Wels-Grundschule, Alexandrinenstraße 12, 10969 Berlin (Kreuzberg)
Telefon: (030) 50585312, Fax: (030) 25887615
http://www.ottowels.cidsnet.de/





Internationale KantSchule Berlin / Zirkus Kantissimo

Private Kant-Schule e.V., Körnerstraße 11, 12169 Berlin

Tel: +49 30 79 000 35, Fax: +49 30 79000 399, email: info@private-kant-schule.de, http://www.private-kant-schule.de/




Trommel-Workshops im Arboretum Dreetz

Hier ein kurzer Videoclip

Arboretum Dreetz


Unsere Schule wird so alt wie meine Oma..Grundschule im Grünen

Projektwoche mit Abschlussfest

Unsere Schule wird so alt wie meine Oma..70!

Der Malchower Grashüpfer e.V. veranstaltete das traditionelle Dorfschulfest der Grundschule im Grünen.
Nach wochenlanger Vorbereitung sollte es nicht nur ein Fest, sondern ein Jubiläum werden. Die Dorfschule Malchow besteht in diesem Jahr 70 Jahre und das musste einfach gefeiert werden. Nicht nur mit den Kindern, die im Moment an diese Schule gehen, sondern auch die Ehemaligen aller Jahrgänge waren herzlich eingeladen.
Viele waren dieser Einladung gefolgt und kamen mit Ihren Kindern und Enkelkindern um Erinnerungen aufzufrischen und Vergleiche anzustellen. Es war schön zu hören, wie es früher war oder aber das Lob einiger Ehemaliger über die momentane Ausstattung und die Möglichkeiten, die unsere Kinder jetzt an dieser Schule haben.
Ab und Zu konnte man schon ein wehmütiges:“ Hier würde ich auch gern noch mal zur Schule gehen…“ vernehmen..
Auch wenn das Wetter uns gerade an diesem Tag einen Strich durch die Rechnung machen wollte, hielten unsere Gäste zu uns.
Es regnete den ganzen Vormittag und kurz vor der Eröffnung des Festes (15 Uhr) gab es noch einen kräftigen Schauer mit Donnergroll, der unsere Helfer auf die Probe stellte. Aber dann kamen die Besucher und die Sonne auf den geschmückten Sportplatz. Nahezu 2000 Besucher konnten wir an diesem Nachmittag zählen, die sich bei Spielen wie vor 70 Jahren, einer Kutschfahrt um die Schule oder Kaffee und Kuchen amüsierten.
Die Kinder hatten Spaß beim Ponyreiten und in einer Hüpfburg aus Heu.
Das Bühnenprogramm wurde von den Kinder der Grundschule gestaltet. Von Gesang, Tanz, bis hin zum Trommeln war alles dabei.
An den 53 Ständen präsentierten Kooperationspartner, Schüler, Lehrer oder auch verschiedenen Projekte des Malchower Grashüpfer e.V. Ihre Arbeit und die Kinder konnten sich an verschiedenen Bastel- und Spielständen versuchen.
Auch die Knirpsenfarm hatte sich für dieses Fest rausgeputzt und die Tiere freuten sich auf den Besucheransturm….
Zum Abschluß ließen 70 Kinder der Schule, 70 Luftballon mit Grüßen in den Himmel steigen. Wer eine der Grußbotschaften erhalten hat kann sich bei uns melden...wir würden uns freuen.
Im Vorfeld suchte der Malchower Grashüpfer e.V. mit der Aktion 70x70, 70 Personen oder Firmen, die mit Ihrer Spende die Kinder- und Jugendarbeit des Malchower Grashüpfer e.V. unterstützen.
Wir bedanken uns bei Allen, die Ihr soziales Engagement gezeigt haben, aber auch bei allen Helfer, Eltern und Kinder, die trotz Regenschauer das Fest zum strahlenden Erfolg brachten.

Alles im Wasser(Eimer).. Grundschule im Grünen

Projektwoche mit Abschlussfest

Alles im Wasser(Eimer)..

Alles im Wasser(Eimer)… wir gluckern ab!
So hieß unser diesjähriges Schulfestmotto am 22. Juni… und beinahe wäre es wahr geworden.
Nach einer stark durchregneten Nacht standen am entscheidenden Nachmittag die Sonnenstrahlen ganz und gar auf unserer Seite. Tja, nicht umsonst ist eine strahlend, lachende Sonne das Logo unserer Kinder für ihre Schule, die „Grundschule im Grünen“.

Viele Organisatoren des Vereins „Malchower Grashüpfer e.V.“ und der „Grundschule im Grünen“ bereiteten das 17. Dorfschulfest mit sehr viel Liebe zum Detail vor. Hilfreich unterstützt wurden sie durch die zahlreiche Teilnahme von Firmen, Vereinen und Kitas der Region, sowie durch den engagierten und persönlichen Einsatz vieler fleißiger Helfer. Ein dicker Dank an sie alle!!!

Hier unser Flyer für das diesjährige Schulfest.

So konnten wir circa 2.500 kleine und große „Wasserratten“ auf unser Fest locken und mit einem tollen Bühnenprogramm verzaubern.

Auf der Bühne lernten wir in mega tollen Kostümen die Prominenz der großen Weltmeere kennen: den großen Neptun persönlich, liebevoll „Neppi“ genannt, den lustig dreinschauenden Fischkönig „Alfie“ sowie die Piratenbraut „Aurora Augenklappe“, genannt „Klappe“. Sie beklagten sich bei den Menschen über die ständig steigende Umweltverschmutzung und dass die Meere, Seen und Teiche jetzt kaum noch echte Schätze hergäben, sondern nur noch lauter Umweltmüll.


Alle Grundschüler hatten an den vorher an der Schule stattfindenden Projekttagen in jahrgangsübergreifenden Lerngruppen, also von den Lernanfängern bis zu den 6.Klässlern, an verschiedensten Projekten zum Thema „Wasser“ gearbeitet und präsentierten ihre Ergebnisse auf dem Schulfest. Und so konnten die Herrscher der Meere gemeinsam mit den Kindern allen Besuchern zeigen, wie wir Menschen mit unseren Naturschätzen, hier natürlich dem Wasser, richtig und umweltbewusst umgehen können.
Und das wurde dann ordentlich gefeiert.
Web Analytics